Montag, 8. Mai 2017

Newsletter Drehbuch Kurse im Mai 2017

70.Cannes Film Festival, alle Nominierungen im Wettbewerb
Themenaktualität im Kino, Wahlen in Frankreich, Drehbuch Kurse im Mai

View this email in your browser

Newsletter Drehbuch Kurse

im Mai 2017

70. Film Festival in Cannes
vom 17.- 28.Mai 2017

Das Film Festival in Cannes wird 70 Jahre alt. Zum Jubiläum zeigt das Plakat des Festivals die Schauspielerin Claudia Cardinale. Die Jury wird heuer von Regisseur Pedro Almodovar geleitet. Weitere Mitglieder der Jury sind :
Maren Ade, Jessica Chastain, Fan Bingbing, Agnès Jaoui, Park Chan-Wook, Will Smith, Paolo Sorrentino und Gabriel Jarred.
Eine ausgewählte Gruppe von professionellen Kinoliebhabern, die von China bis zu den USA internationalen Flair versprechen.
Im offiziellen Wettbewerb um die goldene Palme stehen :

           Wonderstruck, Todd Haynes
           Le Redoutable, Michel Hazanavicius
           The Day After, Hong Sangsoo
            Radiance, Naomi Kawase
            The Killing Of A Sacred Deer, Yorgos Lanthimos
            A Gentle Creature, Sergei Loznitsa
           Jupiter’s Moon, Kornél Mundruczó
            L’Amant Double, François Ozon
            You Were Never Really Here, Lynne Ramsay
            Good Time, Benny Safdie & Josh Safdie
            Loveless, Andrey Zvyagintsev
            The Meyerowitz Stories, Noah Baumbach
             In The Fade, Fatih Akin
             Okja, Bong Joon-Ho
             120 Heartbeats Per Minute, Robin Campillo
             The Beguiled, Sofia Coppola
              Rodin, Jacques Doillon
              Happy End, Michael Haneke
              The Square, Ruben Östlund

Interessant dabei : "The Square" von Ruben Östlund wurde erst am 27.4. zur offiziellen Auswahl hinzugefügt. Alle anderen Filme wurden am 12.4. der Presse vorgestellt.
Zwischen zeitlicher Aktualität, Zeitlosigkeit und Historischem tun sich die Themenwelten auf im heurigen Wettbewerb um die goldene Palme. Michael Haneke hat mit " Happy End " die Flüchtlingssituation in Calais als Thema aufgegriffen. Das illegale Flüchtlingslager in Calais wurde inzwischen geräumt und die Flüchtlinge auf ganz Frankreich verteilt. Statt in hygienisch nicht vertretbaren Situationen und Zelten sind die Flüchtlinge jetzt in französischen Landschlössern untergebracht. Zeitbezogenheit ist hier schon als historisch zu werten und wird sicher nicht so interessiert wahrgenommen wie wenn die dargestellte Situation noch aktuell wäre. Es kann natürlich auch sein, das die politische Entscheidung das Lager aufzulösen von dem Film begünstigt worden ist.

Da tun sich klassische Themenwelten wie die Darstellung einer verbotenen Beziehung zwischen einem Psychiater und seiner Patientin bei Meisterregisseur Francois Ozon um einiges leichter. Keine Tagesaktualität, sondern zeitlose Thriller Spannung erwartet das Kinopublikum in seinem Film " L´amant double " mit Marine Vacth, Jaqueline Bisset und Jeremie Renier. Ich halte dem genialen Regisseur Francois Ozon selbstverständlich die Daumen die goldenen Palme zu gewinnen, Qualität geht immer vor Nationalität im internationalen Kino und so auch bei mir. Und dabei geht es mir nicht darum, das ich mit dem Regisseur auf Facebook befreundet bin, oder das in meiner Folge 10 der Comedy TV Serie "Models In Motion" auch eine Liebesgeschichte zwischen einem Psychiater und seiner Patientin geht ( hier wünsche ich mir die Schauspielerin Catherine Deneuve als Patientin und einen 20 Jahre jüngeren Mann als Psychiater ), sondern um die reine Qualität der Umsetzung im Kino eines spannenden Beziehungsdramas.

Ebenso im Wettbewerb steht Sofia Copolla mit dem Thema Verfühung " The Beguilded " einem Western der im Amerikanischen Bürgerkrieg spielt. Die Romanverfilmung wurde schon 1971 mit Clint Eastwood inszeniert, auf die Neuadaption von Sofia Copolla mit Nicole Kidman, Elle Fanning und Kirsten Dunst darf man gespannt sein.
Im Wettbewerb um die goldene Palme in Cannes 2017 : Der Film von Meisterregisseur Francois Ozon " L AMANT DOUBLE " mit Marine Vacth, Jaqueline Bisset und Jérémie Renier, ab 26.Mai im Kino.

Frankreich vor und nach den Präsidentschaftswahlen 2017.
Ein Aufatmen geht durch die ganze Film und Modebranche in Frankreich und Europa. Das eine so bedeutende Kino Nation wie Frankreich in Gefahr käme den EU Raum zu verlassen und auf dem sinkenden Schiff der Front National unterzugehen, hat einige Filmregisseure dazu bewegt sich direkt in den Wahlkampf ein zuschalten und ihre Bürgerpflicht zur Wahl zu gehen öffentlich zu dokumentieren. Alle waren für Manuel Macron und haben den Unentschlossenen klargemacht, das eine Wirtschaftsmacht wie Frankreich keine Isolation verträgt. Weder die Modebranche noch die Filmbranche kann es sich leisten in nationalistischen Gebaren alle internationalen Kreativen auszuschließen. Und sie wollten es auch nicht. Manuel Macron wurde als neuer Präsident gewählt und verspricht Frankreich Hoffnung für die Zukunft. Hoffnung bewegt etwas. Die Filmbranche ist dankbar für die richtige Wahl, Europa atmet auf und internationale europäische Kooperationen sind weiterhin ein Motor der europäischen Wirtschaft.
 

Alle Kurse Drehbuch Schreiben für den Spielfilm  und Drehbuch Schreiben für TV Serien finden Sie  auf DREHBUCH KURSE.
Anmeldungen unter drehbuchkurse@gmail.com




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen