Samstag, 27. Juni 2015

Newsletter Drehbuch Kurse Juli 2015

Willkommen zum Newsletter von Drehbuch Kurse im Juli 2015 !

Der Lubitsch Touch und die Wichtigkeit des Hors-Champ im Drehbuch

Billy Wilder erklärte uns warum der Raum um das offensichtlich Sichtbare manchmal wesentlicher ist als das Gezeigte, anhand eines Beispiels des berühmten Regisseurs Ernst Lubitsch.



In diesem Raum neben der Leinwand spielen sich die Phantasien der Zuseher ab, hier beteiligt sich das Kinopublikum mit an der Konstruktion der Filmgeschichte. Leiten Sie die Phantasien des Publikums in die richtige Richtung. Geben Sie nicht nur dem Auge des Zusehers eine Sensation, sondern bringen Sie ihn dazu das Drehbuch mitzudenken.

Das französische Kino hat den Hors-Champ mit der beweglichen Kamera auf die Filmleinwand gebracht. Wo eine Kamera schnell eine Bild sucht und von einem Ort zum anderen mit eilt, bleibt ein Gefühl der Flüchtigkeit des Moments, eine Abbildung der Realität die das durchkonstruierte Bild in einen neuen Wahrnehmungszeitraum aus Zeit und Raum schiebt. Hier entsteht das Bild der Moderne. 
Im Raum der fliessenden Zeit, in der nicht festgelegten Örtlichkeit, in der kaum wahrgenommenen Begebenheit, die mit ihrer Flüchtigkeit doch trotzdem das Schicksal ihrer Protagonisten besiegeln kann. 
Ein entscheidener Moment ist immer der, der zu spät, gerade rechtzeitig, oder zu früh ist im Film. Damit entscheidet der Moment über das Schicksal der Protagonisten. Das verpaßte Flugzeug, der gerade noch eingholte Geliebte am Bahnhof, die zu früh gegebenen Signale zur Abfahrt des Zuges usw. Ob der falsche Moment dann doch der Richtige im Film wird, entscheidet der Autor, indem er der Geschichte eine neue Wendung gibt und seine Protagonisten aus ihrem Lebens-Plan heraus holt in den größeren Plan der Welt um sie. Der Hors-Champ ist demnach auch ein symbolischer Raum, ein Entscheidungsraum des Autors wo er den Zuseher hinführt. Er spielt immer in das Schicksal der Protagonisten hinein und lenkt die Aufmerksamkeit des Publikums.

Timing ist entscheidend in der Filmkunst, die die Zeit als ihren Motor eingebaut hat.

Mehr noch als das Timing in der Photographie ist das Timing im Film nicht an einen einzelnen Moment gebunden, sondern an eine Kette von Ereignissen die einander bedingen. Das davon Gezeigte und das nicht Gezeigte entscheidet über die Wahrnehmung der Ereignisse durch den Zuseher im Schnitt.Das Warten auf ein Ereignis mit dem Protagonisten gemeinsam löst unangenehme oder spannungsgeladen angenehme Gefühle aus. Nehmen Sie den Zuseher mit auf die Reise Ihres Filmes, lassen sie ihn den Zug verpassen, gerade noch die Geliebte treffen und sich im Schicksal des Protagonisten verlieren. 
In seinen Möglichkeiten, die die Kamera wie zufällig umspielt, in seinen Orten die im Drehbuch beschrieben werden als Symbole seiner gesamten Existenz.

Auch Autoren müssen manchmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein um für das Gemeinschaftsprojekt Film die geeigneten Produzenten zu finden.

Internationale Orte im Juli 

Das letzte Mal findet heuer von 25.-26.Juli die GuerillaMasterclass in London statt. In diesem interessanten Workshop geht es um Filmproduktion mit einfachsten Mitteln,ohne große Studiobudgets im Hintergrund.

In Frankreich gibt es seit Juni den ersten Preis für TV Serien der ACS "Association des critiques de séries", einer Vereinigung TV Serien Kritiker. Zur Jury kann jeder mit mindestens 10 veröffentlichten TV Kritiken pro Jahr beitreten. Die Preise gingen an : 

"P´tit Quinquin " von Bruno Dumont für beste Serie ausgetrahlt auf arte TV.
Bester Produzent wurde Tetra Media für "Un Village Francais" ausgestrahlt auf France 3.
Weitere Infos zu den Preisen der ACS finden Sie hier.

Bis zum 19.Juli können Sie Filme für das Filmfest Hamburg einreichen, das von 1.-10. Oktober 2015 stattfindet. Die Veranstaltungen vor dem Abaton Kino sind mit freiem Eintritt. Werkstattgespräche, Paneldiskussionen und ein Jugendfilmfest sind Teil des Programms.Für junge Drehbuch Autoren ist das Filmfest Hamburg eine gute Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen. Als Fachbesucher erhalten Sie für  e 45.- einen Akkreditierungsausweis mit freiem Zutritt zu allen Akkreditierten Vorstellungen. Ab Mitte August gibt es dafür Anträge auf der Homepage.

Der Juli ist der Monat der Open Air Filmfestivals :

Ab 4.Juli bis 6.September 2015 findet das Filmfestival Wien am Wiener Rathausplatz statt. Neben Opern und Musikfilmen kann man sich an kulinarischen Ständen aus aller Welt verköstigen lassen.

Cineastischer geht es ab 2.Juli am Augartenspitz im Kino wie noch nie zu, wenn das Filmarchiv AustriaKlassiker wie Casablanca, Chinatown, Barton Fink, Fargo und eine Sonderreihe zu den Werken der Cohen Brothers und von Peter Bogdanovic zeigt.

In Paris ist ab 22.Juli bis 23.August 2015 ein Open Air Filmfestival im Vilette. Von Polanski, Billy Wilder, Woody Allen bis zu Hitchcock sieht sich das Pariser Publikum auch internationale Filmklassiker im Freien an. Das Cinéma au Clair de Lune von 24.Juli bis 9.August findet in verschiedenen Vierteln von Paris statt.
Eine Liste aller Filme und der Orte der Freiluftkinos im Sommer in Paris finden Sie hier.

In der Urlaubszeit suchen viele Autoren ihre kontemplativen Orte der Entspannung auf, um neue Ideen zu finden und auch die Kreativität ganz von selbst im Unterbewußtsein arbeiten zu lassen, während man mit den Füßen im Pool plantscht.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Juli und viel Platz für neue Ideen !

Mag.art.Katharina Kahler

Drehbuch Kurse

Empfehlen Sie den Newsletter Drehbuch Kurse weiter ! Jeder der sich dafür anmeldet hat die Chance bis 31.Juli ein einstündiges gratis Coaching einen Drehbuch Projektes zu gewinnen. Die Gewinner des Drehbuch Coachings werden auf der Facebook Seite von Drehbuch Kurse und im Newsletter für August 2015 bekannt gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen